Softeismaschine

Mussten Sie bisher für ein Softeis extra in die nächste Eisdiele fahren, so gibt es jetzt eine gute Nachricht für alle Softeis-Fans: Sie können Ihr Softeis jetzt jederzeit zu Hause selber machen! Für die Herstellung von Softeis benötigen Sie lediglich eine Softeismaschine, die Sie glücklicherweise für wenig Geld im Handel erhalten können. Alternativ können Sie Softeis auch mit einer Eismaschine herstellen. Allerdings erhalten Sie die charakteristische Form und Textur des Softeises nur unter der Verwendung einer Softeismaschine.

Was ist Softeis?

Softeis ähnelt vom Rezept her einer normalen Eiscreme. Das Softeis hat allerdings eine wesentlich weichere Konsistenz und wird in der Regel auch wärmer serviert. Das Eis aus der Eismaschine sollte dabei möglichst kalt aufgetischt werden. Die Temperatur von Eiscreme liegt meist bei -18° C. Softeis wird dagegen häufig mit einer Temperatur von etwa -5° C serviert, was zu seinem unverwechselbaren, cremigen Geschmack beiträgt. Durch die höhere Temperatur können die Geschmacksnerven das Softeis besser erschmecken und den cremigen und süßen Geschmack besser wahrnehmen.

Lässt sich Softeis nur mit einer Softeismaschine herstellen?

Softeis lässt sich am besten mit einer Softeismaschine herstellen. Diese Geräte sind bereits für wenig Geld im Handel erhältlich, sodass Ihrem persönlichen Softeis-Genuss nichts mehr im Wege steht. Da Softeis nicht nur eine besondere Textur, sondern auch ein charakteristisches Aussehen hat, ist die Anschaffung einer Softeismaschine definitiv empfehlenswert. Softeismaschinen bestehen nämlich aus einem Kühlbehälter, bei dem an der Unterseite eine Öffnung vorhanden ist. Das fertige Softeis können Sie so direkt auf Knopfdruck in Ihre Eiswaffel füllen – ganz so wie die Profis in Ihrer Lieblings-Eisdiele. Softeismaschinen bieten allerdings noch weitere Vorteile, die für eine Anschaffung sprechen:

  • Softeismaschinen können auch für Milchshakes und Frozen Yogurt verwendet werden
  • Manche Softeismaschinen verfügen über eine Flaschenkühler-Funktion
  • Die Geräte sind stromsparend und schonen so die Umwelt

Worauf es beim Kauf einer Softeismaschine ankommt

Die im Handel angebotenen Softeismaschinen funktionieren letztlich alle nach dem gleichen Prinzip: Ein Kühlbehälter kühlt die Eismasse herunter, während ein Rührsystem die Eismasse ständig in Bewegung hält. Nach etwa 20-30 Minuten ist das Softeis fertig und kann serviert werden. Dank einer Öffnung an der Unterseite kann das Eis per Knopfdruck direkt in eine Eiswaffel oder in einen Eisbecher gefüllt werden. Die günstigsten Einsteiger-Geräte gibt es schon für etwa 30 Euro zu kaufen. Bessere Mittelklasse-Geräte sind dagegen ab etwa 50 Euro im Handel erhältlich. Um Ihnen die Entscheidung bei der Wahl der richtigen Softeismaschine zu erleichtern, haben wir einige wichtige Merkmale aufgelistet, auf die Sie beim Kauf einer Softeismaschine achten sollten:

Füllmenge:
Die Füllmenge der meisten Softeismaschinen liegt bei etwa 0,5-1,5 Litern. Eine Portion reicht somit problemlos für mehrere Personen aus.

Lautstärke:
Softeismaschinen sind meistens nicht sonderlich laut. Einzelne Geräte erzeugen allerdings mehr als 75 dB. Achten Sie also beim Kauf Ihrer Softeismaschine auf eine möglichst geringe dB-Zahl.

Reinigung:
Die meisten Softeismaschinen sind leicht zu reinigen. Das ist wichtig, da manche Eiszubereitungen auch Ei enthalten. In der Regel können aber bei allen Geräten der Kühlbehälter und das Rührwerk herausgenommen und gereinigt werden.

Leistung:
Die Motorleistung der meisten Softeismaschinen liegt zwischen 20 und 100 Watt. Das ist in der Regel auch ausreichend, wobei das Eis unserer Erfahrung nach umso cremiger wird, desto schneller der Rührstab rotiert. Darum macht es beim Kauf einer Softeismaschine auch Sinn, auf die Motor-Leistung zu achten.

Zubereitungsdauer:
Die Zubereitungsdauer wird von den meisten Herstellern mit etwa 20-30 Minuten angegeben. Wenn Sie die Zutaten gut vorgekühlt haben, dann sind diese Werte auch absolut realistisch.

Preis:
Die Kosten einer Softeismaschine für den Heimgebrauch liegen bei etwa 30-100 Euro. Wenn Sie nur selten Softeis machen möchten, dann reicht oft schon eine günstige Maschine aus. Aber auch hier gilt: Qualität hat seinen Preis. Gute Geräte sind ab etwa 50 Euro im Handel erhältlich.

Warum Softeis selber machen?

Eiscreme aus dem Supermarkt enthält oft viel Fett und Zucker und häufig werden bei der Herstellung auch Farbstoffe verwendet. Wenn Sie Softeis selber machen, dann haben Sie die volle Kontrolle über die Inhaltstoffe und können auch kalorienreduzierte Softeis-Varianten herstellen. Aber auch laktoseintolerante Menschen können in erhöhtem Maße von einer Softeismaschine profitieren. Da Eiscreme und Softeis auch aus laktosefreien Milchprodukten hergestellt werden können, steht auch laktoseintoleranten Personen beim Schlemmen nichts mehr im Wege.

Tipps für das perfekte Softeis

Wenn die Eismasse nicht richtig fest wird, dann könnte das an einer unzureichenden Kühlung oder an einer zu warmen Eismasse liegen. Der Kühlbehälter sollte darum mindestens 8 Stunden im Gefrierschrank gekühlt werden. Noch besser ist es, wenn der Kühlbehälter schon einen Tag vor der Verwendung ins Gefrierfach gelegt wird. Damit das Softeis aber die richtige Konsistenz erhält, sollte auch die Eismasse für einige Zeit ins Gefrierfach gestellt werden. Dort lassen Sie die Eismasse auf etwa 5° C abkühlen. Dann das Gerät starten und anschließend die kalte Eismasse in die Softeismaschine einfüllen.

Softeis selber machen – Rezept für die Softeismaschine

Softeis machen ist nicht schwer. Dafür brauchen Sie lediglich ein paar Zutaten und eine Softeismaschine. Sie können alle Zutaten selbst zusammenstellen oder Sie greifen einfach auf Eispulver oder Softeispulver zurück. Eispulver ist für wenig Geld im Handel erhältlich und erspart Ihnen jede Menge Arbeit. Wenn Sie aber auch mal ein Softeis selber machen möchten, dann haben wir hier das passende Rezept für Sie:

Vanille Softeis Rezept
– 500 ml Sahne
– 2 Vanilleschoten
– eine Messerspitze Salz
– 2-3 Esslöffel Puderzucker
– 1 Ei

Zubereitung:
1. Sahne, Ei und Salz in eine Schüssel geben und verrühren
2. Unter ständigem Rühren Puderzucker hinzu geben
3. Vanilleschoten aufschneiden, Mark herauskratzen und in die Eismasse geben
4. Die Softeismasse nun im Gefrierfach auf etwa 5° C herunterkühlen
5. Jetzt die Eismasse in die Softeismaschine geben – fertig!